Patientenverfügung

a) Zweck:

Sollten Sie nicht mehr in der Lage sein, selbst zu bestimmen, welche medizinischen Maßnahmen vorgenommen oder unterlassen werden sollen, so greift hier die Patientenverfügung.

Diese richtet sich vornehmlich an die behandelnden Ärzte. Durch die Patientenverfügung wird sichergestellt, dass die Behandlung nach Ihrem eigenen Willen ausgerichtet wird, auch wenn Sie diesen dann nicht mehr selbst äußern können.

b) Konsequenz:

Durch die Vorlage der Patientenverfügung im Original beim behandelnden Arzt/im Krankenhaus, werden diese in die Lage versetzt, die in der Patientenverfügung geregelten Maßnahmen anzuwenden oder zu unterlassen.

c) Wirksamkeit:

Die Patientenverfügung ist nur wirksam, wenn die Urkunde im Original vorliegt.

Sie bleibt in Kraft, wenn Sie nach der Errichtung der Patientenverfügung geschäftsunfähig werden.

d) Erstellung der Patientenverfügung:

Um die Patientenverfügung wirksam für Sie zu erstellen, bitten wir Sie, den nachfolgenden Fragebogen sorgfältig auszufüllen und an uns zurückzuschicken (per E-Mail, Telefax oder Post).

Wir werden Ihnen sodann die Patientenverfügung auf dem Postweg übersenden, so dass Sie diese nur noch unterschreiben müssen.

e) Aufbewahrung:

Es ist empfehlenswert, dass Sie selbst das Original leicht auffindbar bei Ihren eigenen Unterlagen verwahren.

Eine Kopie der Patientenverfügung sollten Sie auch Ihrem Hausarzt zur Verfügung stellen und diesen darüber informieren, wo sich das Original befindet. Damit ist sichergestellt, dass die behandelnden Ärzte Ihren in der Patientenverfügung formulierten Wünschen nachkommen können. Falls Sie eine Hinterlegung der Vorsorgevollmacht beim Zentralen Vorsorgeregister wünschen, so wird auch die Patientenverfügung ohne Anfall weiterer Kosten beim Vorsorgeregister mit hinterlegt.

Regelungen in der Patientenverfügung

Persönliche Daten:

 

Nachfolgend kreuzen Sie bitte an, für welche Situationen die Patientenverfügung gelten soll, bzw. welche Maßnahmen durchgeführt oder unterlassen werden sollen:

 

1. Situationen, für die diese Verfügung gilt:

Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde.*
Wenn ich mich im Endstadium einer unheilbaren, tödlich verlaufenden Krankheit befinde, selbst wenn der Todeszeitpunkt noch nicht absehbar ist.*
Wenn infolge einer Gehirnschädigung meine Fähigkeit, Einsichten zu gewinnen, Entscheidungen zu treffen und mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, nach Einschätzung zweier erfahrener Ärzte aller Wahrscheinlichkeit nach unwiederbringlich erloschen ist*
Wenn ich infolge eines sehr weit fortgeschrittenen Hirnabbauprozesses auch mit ausdauernder Hilfestellung nicht mehr in der Lage bin, Nahrung und Flüssigkeit auf natürliche Weise zu mir zu nehmen.*
Vergleichbar, hier nicht ausdrücklich erwähnte Krankheitszustände, sollen entsprechend beurteilt werden.*

2. In allen unter Nummer 1 beschriebenen und angekreuzten Situationen verlange ich:

Lindernde pflegerische Maßnahmen, insbesondere Mundpflege zur Vermeidung des Durstgefühls sowie Medikamente zur wirksamen Bekämpfung von Schmerzen, Luftnot, Angst, Unruhe, Erbrechen und anderen Krankheitserscheinungen.*

3. In den unter Nummer 1 beschriebenen und angekreuzten Situationen wünsche ich:

Die Unterlassung lebenserhaltender Maßnahmen, die nur den Todeseintritt verzögern und dadurch mögliches Leiden unnötig verlängern würden.*
Wiederbelebungsmaßnahmen.*

4. In den von mir unter Nummer 1 beschriebenen und angekreuzten Situationen, insbesondere in den Situationen, in denen der Tod nicht unmittelbar bevorsteht, wünsche ich sterben zu dürfen und verlange:

Künstliche Ernährung.*
Verminderte Flüssigkeitsgabe nach ärztlichem Ermessen.*

5. Ich wünsche ausdrücklich, dass keinerlei Versuche an mir durchgeführt werden.

Keinerlei Versuche an mir durchführen*

6. Ich wünsche eine Begleitung durch (persönliche Wünsche und Anmerkungen):

7. Arzt/Ärztin meines Vertrauens:

Nachdruck und Vervielfältigung dieses Vertrages/Formulares verboten; Christian Rößner Rechtsanwaltskanzlei

Wir versichern, dass wir Ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben. Datenschutzerklärung

* Pflichtfeld

Rechtsanwälte

Martina Brandlhuber

Anwältin, Fachanwältin für Familienrecht
Mehr...

Kontakt

Konrad-Adenauer-Str. 26
85221 Dachau

Telefon: 08131-333890
Telefax: 08131-84042
E-Mail: kanzlei@ra-roessner.de

Betreuungen

Telefon:  08131-3338914
Telefax: 08131-3338917
E-Mail: betreuungen@ra-roessner.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag & Donnerstag:
8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Mittwoch & Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Besuchen Sie auch unsere Spielerberater-Seite:
www.christian-rößner-spielerberater.de