Bücher Regal in der Kanlei Rößner Dachau

Arbeitsrecht

Persönliche Beratung bei Ihrem Arbeitsrecht Anwalt in Dachau

 

Das Arbeitsrecht regelt das Verhältnis von Arbeitgeber und Arbeitnehmer, sowohl in individual- als auch in kollektivrechtlicher Hinsicht. Als Anwalt für Arbeitsrecht in Dachau beraten wir umfassend bei Abmahnungen, Kündigungen, Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen, Vertragsformulierungen und -prüfungen, Befristungen, Zeugnissen, sowie bei Urlaubs- und Lohnansprüchen. Nachdem seitens des Gesetzgebers im Arbeitsrecht regelmäßig besonders kurze Fristen vorgesehen sind, ist eine zeitnahe Beratung durch einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht empfehlenswert. Über die im Arbeitsrecht entstehenden Anwaltskosten klären wir transparent in einem persönlichen Besprechungstermin auf.

 

Das Tätigkeitsfeld des Anwalts für Arbeitsrecht umfasst unter anderem

 

  • Kündigungsschutzrecht, insb. Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Aufhebungsvertrag
  • Befristung von Arbeitsverträgen
  • Gestaltung und Prüfung von Arbeitsverträgen
  • Zeugnis, Abmahnung, Arbeitspapiere
  • Entgeltfortzahlung
  • Urlaubsrecht
  • Kollektives Arbeitsrecht, wie Tarifvertragsrecht, Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrecht

 

Abmahnungen im Arbeitsrecht, werden oftmals in ihrer rechtlichen Wirkung unterschätzt. Der Arbeitgeber beanstandet mit einer Abmahnung ein bestimmtes arbeitsvertragliches Fehlverhalten des Arbeitnehmers und droht im Wiederholungsfall gleichzeitig negative Rechtsfolgen an. Insoweit gilt es zu prüfen, ob lediglich eine Ermahnung oder die formellen Voraussetzungen einer Abmahnung vorliegen. Im Wesentlichen muss eine Abmahnung, neben der exakten Beschreibung des konkreten Vertragsverstoßes, zumindest eine Warn- und Drohfunktion erfüllen.

In aller Regel stellt eine Abmahnung eine der notwendigen Voraussetzungen dafür dar, dass der Arbeitgeber aus verhaltensbedingten Gründen ordentlich bzw. außerordentlich kündigen kann. Vor diesem Hintergrund empfiehlt sich umgehend gegen die Abmahnung vorzugehen, insbesondere sowohl die Rücknahme, als auch gegebenenfalls Entfernung aus der Personalakte, durchzusetzen.

 

Sofern Ihr Arbeitgeber eine Abmahnung oder bereits die Kündigung des Arbeitsverhältnisses ausgesprochen hat, beraten wir Sie gern umfassend zur rechtlichen Vorgehensweise.

Arbeitnehmer, welche ohne Unterbrechung länger als sechs Monate im selben Betrieb oder Unternehmen tätig waren, genießen umfangreichen allgemeinen Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz, sofern es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit bis zu zehn Mitarbeitern handelt.

Soweit das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet, ist die Rechtmäßigkeit einer ordentlichen Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber, auf Grundlage der abschließend, gesetzlich geregelten Kündigungsgründe zu beurteilen. Insoweit kann die Kündigung auf Gründe in der Person des Arbeitnehmers, im Verhalten des Arbeitnehmers oder betriebsbedingt, sofern sozial gerechtfertigt, gestützt werden.

Arbeitnehmer, die im Kleinbetrieb beschäftigt sind, genießen nicht den umfassenden gesetzlichen Kündigungsschutz. Auf Grundlage der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts muss der Arbeitgeber ein Mindestmaß an sozialer Rücksichtnahme wahren; eine gegen diesen Grundsatz verstoßende Kündigung ist nicht mit dem Grundsatz Treu und Glauben gemäß § 242 BGB zu vereinbaren. Willkürliche Kündigungen von Arbeitnehmern, insbesondere der Ausspruch von Kündigungen als Maßregel, stellen sich regelmäßig als unwirksam dar. Dementsprechend genießt der im Kleinbetrieb beschäftigte Arbeitnehmer auch insoweit Schutz vor unberechtigten Kündigungen.

Besonderen Kündigungsschutz genießen bestimmte Gruppen von Arbeitnehmer, unter anderem Betriebsräte, schwerbehinderte Menschen und Schwangere.

Eine zu erhebende Kündigungsschutzklage ist innerhalb von drei Wochen, nach Erhalt der Kündigung, beim zuständigen Arbeitsgericht einzureichen. Nach Ablauf der Frist zur Einreichung einer Kündigungsschutzklage, gilt die Kündigung als von Anfang an rechtswirksam.

Dementsprechend ist eine unverzügliche rechtliche Beratung durch einen Anwalt für Arbeitsrecht zur Vermeidung von Nachteilen notwendig.

Wir beraten auch Arbeitgeber, insbesondere zur rechtssicheren Gestaltung von Arbeitsverträgen, Prüfung der Beendigung von Arbeitsverhältnissen und Vertretung in Verfahren vor den Arbeitsgerichten. Die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses ist nicht nur durch Ausspruch einer Kündigung möglich, oftmals bietet sich im Einzelfall die Vereinbarung eines Aufhebungsvertrags, zur einvernehmlichen Auflösung des Arbeitsvertrags, an.

Aufgrund der dargestellten, umfangreichen gesetzlichen Voraussetzungen des Arbeitnehmerschutzes, insbesondere die weitreichenden Auswirkungen im Zusammenhang mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen, erfordern eine kompetente und zielgerichtete Beratung durch einen auf das Arbeitsrecht spezialisierten Rechtsanwalt.

Telefon: 08131-333890

Besuchen Sie auch unsere Spielerberater-Seite:
www.talcon-management.com

Rechtsanwälte

Kontakt

Konrad-Adenauer-Str. 26
85221 Dachau

Telefon:  08131-333890
Telefax: 08131-84042
E-Mail: kanzlei@ra-roessner.de

Betreuungen

Telefon:  08131-3338914
Telefax: 08131-3338927
E-Mail: betreuungen@ra-roessner.de

Öffnungszeiten

Montag:
08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Dienstag & Donnerstag:
08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Mittwoch & Freitag:
08.30 Uhr bis 12.00 Uhr